internetmarke.deutschepost: Alles wird gut

August 27, 2008

Vielleicht wird jetzt langsam doch was aus der “Digitalen Welt” von der wir seit Jahrzehnten träumen. Jedenfalls geht es voran. Zum Beispiel bei der Deutschen Post…

Also das gefällt mir jetzt schon sehr gut: Seit kurzem kann man unter dem Codewort Internetmarke bei der Post seine eigenen Briefmarken ausdrucken. Einfach so auf dem eigenen Drucker zum Selberkleben, mit einem selbst wählbaren Bildmotiv und natürlich in allen möglichen Preisen und Stückzahlen. Ich habs natürlich gleich probiert – und jetzt muss ich wieder ein paar Briefe schreiben:

Die Bezahlung geht fix – auch über Paypal und ich denke, die Marke wird auch “funktionieren”. Im Anmeldeprozess ist noch manches etwas schräg, aber andere Firmen bringen komplett defekte Betriebssysteme auf den Markt. Da sind die Post-Bugs lässig zu verkraften.

Ein bisschen doof ist nur, dass ich mir jetzt für diese Testmarken keine Rechnung ausdrucken kann. Denn dazu müsste ich mich anmelden und die Anmeldung benötigt zwingend die Eingabe einer E-Mail-Adresse – aber da gibt es kein Feld um eine E-Mail-Adresse einzugeben. (Sie Vergrößerung des Bildes). Aber, hey, geschenkt – die Schlange am Postschalter ist Vergangenheit.

Wenn ich noch eine Bitte an die Postmacher äußern dürfte: Ich würde gerne ein eigenes Bild für die Gestaltung hochladen können. Das wäre doch schon, oder?

Eric Kubitz ist auch auf Google+ und Twitter Twitter.

  • Pingback: Briefmarke zum selberdrucken | cinelli.werbemittel Blog für Bad Tölz, Wolfratshausen, Geretsried, Lenggries, Bad Heilbrunn, Königsdorf, Holzkirchen, Miesbach, Oberland, Tölzer Land, Isarwinkel, Bayern.()

  • uj446

    Mein Gott, die eMail muss man vorher schon eingeben.
    Die Rechnung erhält man sogar drei mal.
    1. Wie auf Ihrem Bild dargestellt als pdf zum runterladen.
    2. Per eMail.
    3. Sogar als Papierform per Post nach einigen Tagen.

  • http://www.kubitz.net eric108

    Nun, für mich gibt es einen Unterschied zwischen Lieferschein und Rechnung. So sieht das meine Steuerberaterin übrigens auch ;-)

    Trotzdem danke für den Kommentar. Per EMail habe ich gar nix bekommen, den Brief nach einigen Tagen schon. Aber der kam überraschend und zu spät für das Posting ;-)

    grüße
    eric

  • Inter

    Leider kann man nicht mehr mit Kreditkarte bezahlen. Per PayPal auch nur Beträge zwischen 10 und 20 Euro.
    Daher ist die Internetmarke uninteressant geworden.

    Warum die Einschränkungen bei Paypal Bezahlungen. Die sind doch eigentlich unlogisch.

  • Jascha

    Das klappte so super mit der Internetmarke, bis die schlauen bei der Post PayPal bis maximal 20 Euro eingeführt haben.
    Jetzt muß ich bis zu 30 Vorgänge machen damit ich meinen täglichen Bedarf an Briefmarken zusammen bekomme.
    Auf Nachfrage keine Erklärung. Keiner weiß Bescheid und keiner ist verantwortlich.

  • Pingback: Was wurde eigentlich aus... der Internetmarke | Internet | kubitz.net()

  • stampitfan

    dank schwarzer schaafe werden einfache dinge eben kompliziert gemacht. darunter leiden natürlich alle nutzer.

    und die mindestbezahlbeträge sind wohl notwendig, weil man den dienstleister irgendwie bezahlen muss. bei einem markenkauf von 0,55€ macht die post natürlich miese würde ich mal tippen. ;-)

    ich habe mich für stampit home registriert und nutze meine portokasse in stampitweb, stampit home und in der internetmarke. so dumm ist dieser ganze frankierservice gar nich. man muss es eben einfach gestalten. ;-)

  • friedrichjustus

    Hallo.ich habe am 01.02.10 für 20 Euro Internetmarken gekauftund mit Pay-Pal bezahlt.Ich kanndie marken aber nicht aisdrucken weil, nach dem bezahlen das System versagt ist.Bitte halfen Sie mir weiter.Vielen Dank ,mit freundl.Gruß F,Justus

Previous post:

Next post: